MOOCs an der TUM

Grafik: Gabriele Meise / Foto: bloomua, Shutterstock

Die Technische Universität München (TUM) bietet kostenlose und weltweit zugängliche Online-Kurse an: MOOCs – Massive Open Online Courses. Die Universität sieht in ihnen das Potenzial, die eigene Lehre zu bereichern. Außerdem will sie damit weltweit Menschen an Bildung heranführen. Die TUM veröffentlicht ihre MOOCs auf Plattformen mit internationalem Publikum. Dafür hat sie als erste deutsche Hochschule nichtexklusive Partnerschaften mit renommierten amerikanischen Anbietern wie Coursera und edX abgeschlossen. Mit MOOCs hat die TUM bereits mehr als 145.000 Lernende weltweit erreicht.

Die erste TUM MOOCs-Initiative

2013 beschloss das Hochschulpräsidium eine Finanzierung von 250.000 € für die Produktion und Durchführung von fünf qualitativ hochwertigen MOOCs. Es wurden Partnerschaftsverträge mit den beiden größten internationalen Plattformanbietern Coursera (Stanford-Ausgründung) und edX (MIT, Harvard & Berkeley-Gründung) geschlossen (siehe auch TUM auf Coursera und TUM auf edX).

Die MOOCs der ersten Initiative:

  • Einführung in Computer Vision, Januar 2014 (Coursera)
  • Autonomous Navigation for Flying Robots, Mai 2014 (edX) - zum Kursmaterial
  • Grundlagenkurs Unfallchirurgie, Juni 2014 (Coursera)
  • Quality Engineering & Management, Juli 2015 (edX) - zum Kursmaterial
  • Einführung in MATLAB, seit September 2016 als Self-paced Kurs (edX) - Anmeldung & Details

Die erfolgreichsten TUM MOOCs

Grafik (v.l.n.r.): LS Bildverarbeitung und Mustererkennung TUM; Geronimo Heibl / TUM; LS Datenverarbeitung TUM

Die zweite TUM MOOCs-Initiative: MOOCS for MASTERS

Nach dem großen Erfolg der ersten MOOCs-Initiative investierte die TUM 2016 erneut 250.000 € für die Produktion und Durchführung von bis zu zehn weiteren MOOCs:

Das Ziel der Initiative MOOCsforMasters ist die Vorbereitung von Studierenden auf ein erfolgreiches Masterstudium. Die Kurse vermitteln essentielle Grundlagen und bieten den Lernenden die Möglichkeit, das erwartete Leistungsniveau für ein Masterstudium an der TUM kennen zu lernen. Mit diesen Brückenkursen will die Universität nicht nur die eigenen Studierenden, sondern auch internationale Bewerberinnen und Bewerber ansprechen.

Die Auswahl der entsprechenden MOOC-Konzepte erfolgte durch den Vorstand Lehre unter Vorsitz von SVP Prof. Gerhard Müller sowie unter Einbindung von SVP Hans Pongratz und des Medienzentrums.

Sechs MOOCsforMasters aus den Bereichen Informatik, Maschinenwesen, Geographie und akademisches Englisch starten ab Sommersemester 2017:

  • Software Engineering Essentials (Kursstart: 30. Mai 2017): geeignet für die Master-Studiengänge Informatik, Wirtschaftsinformatik, Automotive Software Engineering, Games Engineering, Computational Science and Engineering
  • Developing a Web App with the Power of Node (Kursstart: n/a): geeignet für die Master-Studiengänge Automotive Software Engineering, Bioinformatik, Biomedical Computing (BMC), Cartography, Computational Mechanics, Computational Science and Engineering (CSE), Data Engineering and Analytics, Elektrotechnik und Informationstechnik, Energie- und Prozesstechnik, Geodäsie und Geoinformation, Informatik, Informatik: Games Engineering, Mathematics in Bioscience, Mathematics in Data Science, Mathematik, Mathematics in Operations Research, Mathematics in Science and Engineering, Mechatronik und Informationstechnik, Medizintechnik, Neuroengineering, Robotics, Cognition, Intelligence, Software Engineering, Wirtschaftsinformatik
  • Make Your Own App (Kursstart: 06. November 2017): geeignet für den Master-Studiengang Ergonomie - Human Factors Engineering
  • iLab - The Virtual Internet Laboratory (Kursstart: n/a): geeignet für alle Master-Studiengänge aus dem Bereich der Informatik und andere, die sich auf die Vorlesung "Grundlagen: Rechnernetze und Verteilte Systeme" beziehen
  • Introduction Land Management (Kursstart: 01. September 2017): geeignet für den Master-Studiengang Land Management and Land Tenure
  • Gateway to English (Kursstart: n/a): geeignet für alle englischsprachigen Master-Studiengänge

Infos & Ankündigungen: Mit MOOCs weltweit online lernen

Grafik: Anna Kruse

Professional Certificate Program

Das „Professional Certificate Program“ ist ein neues Format der renommierten MOOC-Plattform edX: Einzelne MOOCs werden zu einer Serie gebündelt, um die Lernenden zielgerichtet auf die hohen Anforderungen der Arbeitswelt vorzubereiten. Die Programme werden von TOP-Universitäten oder führenden Unternehmen entwickelt und sind darauf ausgerichtet, bei Interessierten berufliche Fähigkeiten zu verbessern und Kompetenzen auszubauen, die viele Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber hochqualifizierter Berufsgruppen heute fordern.

Six Sigma and Lean: Quantitative Tools for Quality and Productivity

In Zusammenarbeit mit dem TUM School of Management Executive Education Center (EEC) und dem Lehrstuhl für Produktion und Supply Chain Management bietet die TUM das Professional Certificate Program „Six Sigma and Lean: Quantitative Tools for Quality and Productivity” an. Die Kursserie besteht aus insgesamt drei MOOCs:

  • Six Sigma: Define and Measure (Kursstart 01.06.2017)
  • Six Sigma: Analyse, Improve, Control (Kursstart 01.10.2017)
  • Lean Production (Kursstart 01.02.2018)

Nach erfolgreichem Abschluss der Kursserie erhalten die Absolventinnen und Absolventen das „Professional Certificate“ von edX und das „TUM Lean Six Sigma Yellow Belt Zertifikat“ vom Executive Education Center (EEC) – ein auf dem internationalen Arbeitsmarkt sehr begehrtes und hochgeschätztes Zertifikat im Bereich Qualitätsmanagement. Erfahren Sie mehr im EEC

Aktuell angebotene MOOCs

Über die aktuell angebotenen MOOCs an der TUM informiert Sie die Webseite im TUM-Portal: Mit MOOCs weltweit online lernen

Texte und Interviews zu MOOCs an der TUM

  • Blog-Beitrag von Andreas Schmidt, HR Studium und Lehre, zu "MOOCs im Test: Coursera" (August 2013)
  • Blog-Beitrag von Laura Zeitler, HR Studium und Lehre, zu "MOOCs im Test: Udacity" (August 2013)
  • Blog-Beitrag von Elvira Schulze, eLearning-Team des Medienzentrums, zu "MOOCs – Einem Phänomen auf der Spur" (Mai 2013)
  • Interview mit Hans Pongratz, Vizepräsident für IT-Systeme & Dienstleistungen, zu "MOOCs bieten viele neue Ansätze!" (Mai 2013)
  • Blog-Beitrag "Vom MOOC zum Master: wie ein Online-Kurs brücken schlägt" von Christina Fedaie und Karoline Herrmann, Medienzentrum (Mai 2017)
  • Videointerview mit dem Studenten Taiwo Yussuf "From MOOC to Master", produziert vom Medienzentrum der TUM (Mai 2017)

Infos & Unterstützungsangebote

Services des Medienzentrums

  • Beratung und Qualitätssicherung
  • Unterstützung bei der Videoproduktion
  • Unterstützung bei der Erstellung des Kurses auf der MOOC-Plattform
  • Unterstützung beim Kursmarketing
  • Kontakt zu den Programm-Managern von Coursera und edX

MOOC-Produktionsumgebung am Medienzentrum

Für qualtitativ hochwertige Aufnahmen bei der Videoproduktion steht am Medienzentrum das MOOC-Studio mit professionellem Equipment zur Verfügung. Das Mulitmedia-Team gibt dabei wertvolle Tipps und Unterstützung.

Handbuch

Das Medienzentrum der TUM hat ein Handbuch Making a MOOC at TUM (PDF, 3 MB) verfasst. Da das Handbuch den gesamten Prozess der Entwicklung und Umsetzung eines MOOCs abbildet, eignet es sich auch für MOOC-Entwickler*innen über die TUM hinaus.
Das Handbuch ist auch in einer Printversion erhältlich. Richten Sie hierfür eine E-Mail-Anfrage an mooc@tum.de.

Making a MOOC at TUM von der Technischen Universität München ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

 

Bei Fragen rund um MOOCs wenden Sie sich bitte an Ihre jeweiligen Ansprechpartner/innen.